Was ist Capoeira?

Ich finde, das folgende Zitat aus unbekannter Quelle bringt es auf den Punkt:

 

Capoeira ist Kunst für den Künstler.

Capoeira ist Tanz für den Tänzer.

Capoeira ist Kultur für den Kulturliebhaber.

Capoeira ist Spiel für den Spielenden.

Capoeira ist Kampf für den Kämpfer.

Capoeira vereint Kunst, Kampf, Tanz, Spiel, Kultur, Musik, Sport, Dialog, Artistik, Körperbeherrschung, Rhythmus und noch viel mehr…

Aber was ist Capoeira denn jetzt?

Capoeira ist eine Kampfkunst, die zu Musik praktiziert wird. Sie kommt aus Brasilien, wo sie im 18. Jahrhundert von Sklaven entwickelt wurde, um ihre Kampfkünste zu trainieren. Sie tarnten ihr Training mit Musik, damit die Kolonialherren nichts bemerkten.

Heute ist Capoeira weit mehr als ein Kampfsport. Beim Training werden neben klassischen Tritten und Ausweichbewegungen auch artistische Elemente, Saltos, Musik, Gesang und die Geschichte unterrichtet.

Durch vielfältige Bewegungen werden neben Muskeln auch Ausdauer, Körperbeherrschung, Gleichgewicht und Koordination trainiert. Das macht Capoeira – sowohl für Kinder als auch für Erwachsene – zur perfekten und kompletten Sportart!

In der „Roda“ (Kreis), wo jeweils zu zweit gespielt wird, werden die gelernten Bewegungen angewandt. Dabei geht es nicht darum, den Gegner zu besiegen, sondern mit ihm zu spielen, auf seine Bewegungen passend zu reagieren und einen Dialog aus Bewegungen zu entwickeln.

Aber allein das körperliche Training macht noch keinen Capoeirista!

Auch die Musik ist ein essentieller Teil der Capoeira. Prinzipiell wird immer zu Musik trainiert, und das Spiel in der Roda wird vom Rhythmus der Instrumente bestimmt. Daher gehört das Erlernen der typischen Capoeira-Instrumente ebenso zum Training, wie die Bewegungen und das Spiel. Die Lieder sind auf portugiesisch und erzählen von der Geschichte Brasiliens, dem Leben der afrikanischen Sklaven auf brasilianischen Plantagen oder von großen Capoeirameistern.

Beim Capoeira gibt es, ähnlich wie bei anderen Kampfsportarten, ein System von Gürteln (cordas/cordeis), die je nach Erfahrung und Können vergeben werden. Je nach Niveau werden verschiedene Kenntnisse, sowohl der Bewegungen, als auch von Geschichte, Liedern und Instrumenten vorausgesetzt, um das nächste Level zu erreichen. Um den Grad des Meisters zu erreichen, wird außerdem Capoeira-Erfahrung von 20 bis 30 Jahren vorausgesetzt.

 

Fazit:

Capoeira ist eine komplexe Sportart, die Fitness und Kultur verbindet. Capoeira ist eine Reise in die Tiefen Brasiliens, ein faszinierendes Spiel, ein kunstvoller Kampf…

Was ist Capoeira für dich?

Xitara

Xitara

Xitara ist nicht nur leidenschaftliche Capoeirista, sondern auch Autorin und Bloggerin. Auf Gingado unterstützt sie andere Capoeiristas mit Trainingstipps und Hintergründen rund um Capoeira.
Xitara

Kommentar verfassen